Können Sie Bürgerbeteiligung?

Ein Test zu Beteiligungskompetenzen

„Verfüge ich über die notwendigen Kompetenzen, um Beteiligungsprozesse gut durchzuführen?“ Welcher Mitarbeiter in der Bürgerbeteiligung hat sich diese Frage nicht schon einmal gestellt. Die Allianz Vielfältige Demokratie hat hierfür einen Selbsttest entwickelt.

Foto: geralt via pixabay.com

In der Publikation „Bürgerbeteiligung  welche Voraussetzungen bringe ich mit?“ können mit dem Thema Partizipation befasste Akteure einen Test zur Selbsteinschätzung ihrer eigenen Bürgerbeteiligungskompetenzen machen und erhalten Hinweise zur Stärkung der eigenen Partizipationskompetenzen.

Das eigene Profil

Die Selbsteinschätzung zu den 12 Beteiligungskompetenzen erfolgt durch eine Punkteskala. Mittels dieser können die eigenen Fähigkeiten bspw. in Bezug auf analytisches Handeln, Dialog, Kommunikation oder Projektmanagement ermittelt werden. Anschließend wird der Mittelwert jeder Kompetenz mit dem sogenannten Soll-Profil verglichen. In Abhängigkeit der realisierten Gesamtpunkte pro Kompetenzfeld gibt die Publikation anschließend Empfehlungen zur Verbesserung der eigenen Fertigkeiten. 

Die vollständige Publikation kann hier heruntergeladen werden.

Literaturhinweise

Stiftung Mitarbeit (Hrsg.)

Engagiert für Integration - Demokratische Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft

2019, ISBN: 978-3-941143-38-8.

(Links | BibTeX)

Susanne Menge

Bürgerbeteiligungsverfahren in Großbauprojekten am Beispiel "Dialogforum Schiene Nord"

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Adrian Vatter, Claudia Alpiger

Evaluationskriterien zur Bewertung von regionalen Bürgerbeteiligungsverfahren

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Deutsche Sportjugend im DOSB e.V. (Hrsg.)

Positionspapier der dsj: Eine junge engagierte Zivilgesellschaft ist kein Selbstläufer.

2017.

(Links | BibTeX)

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Die Bürgerbeteiligung zum Klimaschutzplan 2050: Ergebnisse der Evaluation

2017.

(Links | BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...

Methodenhinweise

Kommunaler Planungsworkshop
Der Planungsworkshop unterstützt mit seinem strukturierten Ablauf und geringen Zeitanspruch Kommunen bei der Ausarbeitung eines Aktionsplans. Die Methode ist besonders geeignet für Gruppen, die bereits über eine gemeinsame Vision verfügen.

Deliberative Mapping
Beim Deliberativen Mapping entwickeln Fachleute und Bürger gemeinsam in einem konsultativen Verfahren priorisierte Handlungsalternativen zur Bearbeitung eines Konfliktthemas.

Weitere Methoden finden Sie in unserer Methodendatenbank ...