Jugendpartizipation in Lateinamerika

Foto: Linh Do via flickr.com , Lizenz: CC BY 2.0

Das iberoamerikanische Generalsekretariat (SEGIB) hat kürzlich, gemeinsam mit der iberoamerikanischen Jugendorganisation OIJ, das dreijährige Programm IberJóvenes (Jugend Iberoamerikas) ins Leben gerufen. Im Fokus steht die Partizipation und Inklusion, sowie die Wahrung von Menschenrechten von Jugendlichen in ganz Lateinamerika und auf der iberischen Halbinsel. „Jugendliche glauben an die Möglichkeit des Wandels und wollen daran teilhaben“ sagte Rebeca Grynspan, Generalsekretärin der SEGIB.

In einer Gesellschaft, die (anders als in weiten Teilen Europas) sehr jung ist und in der die junge Generation häufig kaum Zugang zu politischen Entscheidungen hat, geht es nicht nur um die Ermächtigung der jungen Generation, sondern auch um das Potential zu sozialer Transformation.

Das Programm richtet sich an Jugendliche zwischen 15 und 29 Jahren mit einem besonderen Fokus auf Frauen, auf die ländliche und indigene/afrikanischstämmige Bevölkerung sowie auf Menschen jenseits der Heteronormativität.

„Man ist jung, solange man mehr Hoffnungen als Erinnerungen hat.“

Ziel ist es, die Beteiligungsmöglichkeiten Jugendlicher zu verbessern, Räume für Dialoge zwischen den Generationen zu schaffen und die Einbeziehung von Jugendlichen in politische Entscheidungen zu gestalten. Dabei steht die Bildungsarbeit und die Stärkung von Selbstorganisation und Mobilität über internationalen Austausch im Vordergrund.

Literaturhinweise

162 Einträge « 2 von 17 »
Jörg Sommer, Bernd Marticke: Status quo und Potentiale der innerbetrieblichen Partizipation. In: Jörg Sommer (Hrsg.): KURSBUCH BÜRGERBETEILIGUNG #3, Republik Verlag, Berlin, 2019, ISBN: 978-3942466-37-0. ( Abstract | Links | BibTeX )
Jörg Sommer, Hans Hagedorn: Gute Beteiligungskultur – auf dem Weg zu einem praxisorientierten Qualitätsmanagement in der Bürgerbeteiligung. In: Jörg Sommer (Hrsg.): KURSBUCH BÜRGERBETEILIGUNG #3, Republik Verlag, Berlin, 2019, ISBN: 978-3942466-37-0. ( Links | BibTeX )
Johannes Drerup, Gottfried Schweiger (Hrsg.): Politische Online- und Offline-Partizipation junger Menschen. J.B. Metzler, Stuttgart, 2019, ISBN: 978-3-476-04744-1. ( Links | BibTeX )
Roland Roth; Udo Wenzl: Jugendlandtage in den Bundesländern – Zwischen Dialog, Beteiligung, politischer Bildung und Nachwuchsförderung. 2019, ISBN: 978-3-922427-24-7. ( Links | BibTeX )
Dörte Bieler, Dr. Laura Block, Annkristin Eicke, Luise Essen: Partizipation ermöglichen, Demokratie gestalten, Familien stärken. Bundesforum Familie 2019. ( Links | BibTeX )
Jascha Rohr, Hanna Ehlert, Sonja Hörster, Daniel Oppold, Prof. Dr. Patrizia Nanz: Bundesrepublik 3.0. Umweltbundesamt 2019, (Ein Beitrag zur Weiterentwicklung und Stärkung der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie durch mehr Partizipation auf Bundesebene). ( Abstract | Links | BibTeX )
Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Schwindendes Vertrauen in Politik und Parteien. 2019. ( Abstract | Links | BibTeX )
Stefan Löchtefeld, Jörg Sommer: Das Prinzip Haltung: Warum gute Bürgerbeteiligung keine Frage der Methode ist. In: Jörg Sommer (Hrsg.): KURSBUCH BÜRGERBETEILIGUNG #3, Republik Verlag, Berlin, 2019, ISBN: 978-3942466-37-0. ( BibTeX )
Sebastian Schiek: Kasachstans autoritäre Partizipationspolitik. SWP-Studie Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit Berlin, 2019, ISBN: 1611-6372. ( Abstract | Links | BibTeX )
Allianz Vielfältige Demokratie/Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Wegweiser Breite Bürgerbeteiligung: Argumente, Methoden, Praxisbeispiele. 2018. ( Links | BibTeX )
162 Einträge « 2 von 17 »

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...