Blended Participation

Foto: Lena Vasiljeva via flickr.com , Lizenz: CC BY-NC 2.0
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blended Participation ist ein Beteiligungskonzept, das Partizipationsangebote vor Ort mit Online-Partizipation kombiniert. Wie das funktioniert, wird hier auf dem Josefstädter Straßenfest vor der „Langen Tafel der Ideen“ präsentiert – eine Aktion im Rahmen der Agenda Josefstadt der Stadt Wien.

Dem Konzept Blended Participation liegt die Idee zugrunde, dass Menschen dort abgeholt werden sollen, wo sie sich gerade aufhalten – Womit jedoch nicht allein der Ort gemeint ist, sondern auch individuelle Vorlieben für die Art und Weise sich einzubringen. Das kombinierte Angebot möchte so eine Antwort auf vielfältige Lebenskonzepte und unterschiedliche Mobilitätsradien in unterschiedlichen Lebensphasen bieten.

Literaturhinweise

56 Einträge « 1 von 2 »

Johannes Drerup, Gottfried Schweiger (Hrsg.)

Politische Online- und Offline-Partizipation junger Menschen

J.B. Metzler, Stuttgart, 2019, ISBN: 978-3-476-04744-1.

(Links | BibTeX)

Peter Patze-Diordiychuk, Paul Renner (Hrsg.)

Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung - Moderationsphasen produktiv gestalten

oekom verlag, München, 2019, ISBN: 978-3960061724.

(Abstract | Links | BibTeX)

EU-Generaldirektion für Bildung, Jugend, Sport und Kultur

Study on the impact of the internet and social media on youth participation and youth work

In: 2018, ISBN: 978-92-79-79849-8 .

(Links | BibTeX)

Ahmet Derecik, Marie-Christine Goutin, Janna Michel

Partizipationsförderung in Ganztagsschulen. Innovative Theorien und komplexe Praxishinweise

Springer VS, Wiesbaden, 2018.

(BibTeX)

Allianz Vielfältige Demokratie/Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Bürgerbeteiligung, Volksabstimmungen, Parlamentsentscheidungen: Empfehlungen und Praxisbeispiele für ein gutes Zusammenspiel in der Vielfältigen Demokratie

2018.

(Links | BibTeX)

56 Einträge « 1 von 2 »

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...

Methodenhinweise

Deliberative Mapping
Beim Deliberativen Mapping entwickeln Fachleute und Bürger gemeinsam in einem konsultativen Verfahren priorisierte Handlungsalternativen zur Bearbeitung eines Konfliktthemas.

Weitere Methoden finden Sie in unserer Methodendatenbank ...