SPD für mehr Bürgerbeteiligung

Foto: Gerrit Sievert

Es tut sich was in der politischen Landschaft: SPD Fraktionschef Thomas Oppermann spricht sich im morgen erscheinenden SPIEGEL für mehr Bürgerbeteiligung in der Politik aus.

„Es reicht nicht, nur zu beklagen, dass immer weniger Menschen zur Wahl gehen“, sagt Fraktionschef Thomas Oppermann im neuen SPIEGEL. “

Dazu gehört, neue Möglichkeiten zu schaffen, um eine Beteiligung der Bürger zwischen den Wahlterminen zu ermöglichen.“Das sei zwar nicht immer bequem für die Politik. „Aber“, so Oppermann, „Politiker, die Angst vorm Volk haben, sind wie wasserscheue Fische.“

Eine gute, wichtige Initiative. Es bleibt spannend, wie sich der Koalitionspartner dazu äußert …

Literaturhinweise

Allianz Vielfältige Demokratie/Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Bürgerbeteiligung - Praxisberatung für die Kommunalpolitik: Handreichung für die Weiterbildung von Kommunalpolitikern

2018.

(Links | BibTeX)

Michael A. Neble, Kevin M. Esterling, David M. J. Lazer

Politics with the People – Building a Directly Representative Democracy

Cambridge University Press, 2018, ISBN: 9781316338179.

(Abstract | Links | BibTeX)

Gisela Erler

Baden-Württemberg auf dem Weg zu einer dynamischen Mitmachdemokratie

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Stakeholder Panel zur Technikfolgenabschätzung (TA) beim Bundestag

Ergebnisse der Umfrage »Online Bürgerbeteiligung an der Parlamentsarbeit«

2017.

(Links | BibTeX)

Staatsministerium Baden-Württemberg (Hrsg.)

Vom Wesen der Zivilgesellschaft

24.03.2017.

(Abstract | Links | BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...