Neuer Master-Studiengang: Planung und Partizipation

Foto: Campus_C1_univie via Flickr Lizenz: CC BY SA 2.0
Die Universität Stuttgart bietet seit dem Wintersemester 2013/2014 den neuen Master-Studiengang „Planung und Partizipation“ an. Der Studiengang ist eine Kooperation von sechs Instituten aus drei Fakultäten der Hochschule und bildet transdisziplinäre Experten aus.

Die Einführung eines solchen Studiengangs ist in Zeiten von wachsenden Bürgerprotesten gegen neue Bauvorhaben oder Infrastrukturprojekte sehr sinnvoll. Bürger sind oftmals nicht ausreichend informiert oder werden in die Entscheidungsprozesse nur selten einbezogen. Das bundesweit erste Masterprogramm dieser Art setzt genau hier an und vermittelt ein umfangreiches Fachwissen zu themenspezifischen Schwerpunkten, etwa der öffentlichen Planung.

Auf dem Programm steht darüber hinaus aber auch das Erlangen fundierter Erfahrungen zur Organisation und Durchführung von Beteiligungsverfahren – interdisziplinär und praxisnah. Die späteren Betätigungsfelder der Absolventen sind vielfältig und reichen von der kommunalen Verwaltung, über Wirtschaft und Wissenschaft bis hin zur Politik.

Für alle Interessierten findet am 17.06.2015 ab 18 Uhr in M17.52 eine Informationsveranstaltung zu diesem Masterprogramm statt.