KURSBUCH BÜRGERBETEILIGUNG

Heute ist das von KURSBUCH BÜRGERBETEILIGUNG erschienen. Über 30 Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis beleuchten darin zahlreiche Facetten der Bürgerbeteiligung.

Ob in Großverfahren oder bei kommunalen Detailfragen: Mit mehr Bürgerbeteiligung versuchen Entscheider in Politik und Wirtschaft, mehr Akzeptanz und Legitimation zu erzielen. In der Tat ist gut gemachte Bürgerbeteiligung in der Lage, unsere Demokratie zu „revitalisieren“.

Nach einer Studie der Bertelsmann Stiftung aus dem Jahre 2011 wünschen sich 81 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mehr Beteiligungs- und Mitsprachemöglichkeiten. Die Menschen an Entscheidungen zu beteiligen, hat großes Potential, ist aber nicht einfach umzusetzen. Handwerkliche Fehler oder der Wunsch, über einen Beleidigungsprozess bereits getroffene Entscheidungen nachträglich zu legitimieren, führen manchmal sogar zu einer Verschärfung vorhandener Konflikte. Das ist vermeidbar.

Gelingende Bürgerbeteiligung folgt einfachen Regeln und klaren Prinzipien. Bewährte Formate, handwerklich sauber umgesetzt und von einem wertschätzenden Umgang mit allen Beteiligten geprägt sind die besten Grundlagen für einen erfolgreichen Beteiligungsprozess. Die theoretischen Grundlagen dazu finden Sie in diesem Buch ebenso wie konkrete Erfahrungen aus der Praxis.

Im ersten Teil diskutieren wir Erwartungen und Möglichkeiten von Bürgerbeteiligung, auch in Abgrenzung zu Formen direkter Demokratie und Mediationsprozessen. Die Grundlagen und Methoden gelingender Bürgerbeteiligung stellen wir im zweiten Teil dar. Auch besondere Aspekte wie digitale Beteiligungsformate oder die Beteiligung insbesondere junger Menschen werden dabei berücksichtigt. Im dritten und vierten Teil folgen konkrete Beispiele aus der bundesdeutschen Praxis, sowohl aus der Sicht von Beteiligern und Beteiligten, als auch aus der begleitenden wissenschaftlichen Perspektive. Einen Blick über den bundesdeutschen Tellerrand werfen wir im letzten Teil des Buches, in dem wir Beteiligungsprozesse in der Schweiz, in Schweden und Österreich beleuchten.

Ein umfangreicher Methodenkatalog und ein Verzeichnis von Kontaktadressen runden das Buch ab und bieten vielfältige Ansätze für die Konzeption eigener Beteiligungsprozesse.

Das vorliegende Buch bietet einen in umfangreichen Überblick über den Stand von Forschung und Praxis in der Bürgerbeteiligung. Es kann zugleich als erste Orientierung und Einführung in das facettenreiche Thema dienen, bietet aber auch Praktikern dank ausgezeichneter Übersichtsartikel, Methodenkatalog und Adressverzeichnis konkrete Hilfe bei der Planung und Umsetzung gelingender Bürgerbeteiligung.

Eine solche gelingende Bürgerbeteiligung ist stets auch ein Lernprozess für Beteiliger und Beteiligte. Sie braucht Mut, Lernbereitschaft und Offenheit für die Ergebnisse. Dazu soll dieses Buch zugleich Anregungen vermitteln und Unterstützung bieten.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie unter www.kursbuch.info.

Literaturhinweise

Allianz Vielfältige Demokratie/Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Wegweiser Breite Bürgerbeteiligung: Argumente, Methoden, Praxisbeispiele

2018.

(Links | BibTeX)

Ulrike Donat

Bürgerbeteiligung und Konfliktmanagement

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Jörg Sommer (Hrsg.)

Kursbuch Bürgerbeteiligung #2

Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Bernd Marticke

Partizipationshaltung in Politik und Verwaltung auf Kommunal- und Länderebene

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Jörg Sommer, Michael Müller

Repräsentative Demokratie und Bürgerbeteiligung

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...