Jugend partizipativ

Wer glaubt, dass Partizipation nur etwas für Erwachsene ist, der irrt. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um die Jugend frühzeitig an verschiedene Formen der Beteiligung heranzuführen?

Jugendbeteiligung Foto: Ars Electronica Center via flickr.com , Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Immer noch ist vielen Menschen die Skepsis anzumerken, wenn von der Notwendigkeit und den Chancen stärkerer Jugendpartizipation gesprochen wird. Das folgende Video der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen gibt einen anschaulichen Eindruck vom Mehrwert und den Möglichkeiten der Beteiligung von Jugendlichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Literaturhinweise

Johannes Drerup, Gottfried Schweiger (Hrsg.)

Politische Online- und Offline-Partizipation junger Menschen

J.B. Metzler, Stuttgart, 2019, ISBN: 978-3-476-04744-1.

(Links | BibTeX)

Roland Roth, Udo Wenzl

Jugendlandtage in den Bundesländern – Zwischen Dialog, Beteiligung, politischer Bildung und Nachwuchsförderung

2019, ISBN: 978-3-922427-24-7.

(Links | BibTeX)

EU-Generaldirektion für Bildung, Jugend, Sport und Kultur

Study on the impact of the internet and social media on youth participation and youth work

In: 2018, ISBN: 978-92-79-79849-8 .

(Links | BibTeX)

Ahmet Derecik, Marie-Christine Goutin, Janna Michel

Partizipationsförderung in Ganztagsschulen. Innovative Theorien und komplexe Praxishinweise

Springer VS, Wiesbaden, 2018.

(BibTeX)

Birgit Böhm, Christiane Sell-Greiser

Jugendbeteiligung im ländlichen Raum muss neu gedacht werden

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2 , Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...