Jugend partizipativ

Wer glaubt, dass Partizipation nur etwas für Erwachsene ist, der irrt. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um die Jugend frühzeitig an verschiedene Formen der Beteiligung heranzuführen?

Jugendbeteiligung Foto: Ars Electronica Center via flickr.com , Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Immer noch ist vielen Menschen die Skepsis anzumerken, wenn von der Notwendigkeit und den Chancen stärkerer Jugendpartizipation gesprochen wird. Das folgende Video der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen gibt einen anschaulichen Eindruck vom Mehrwert und den Möglichkeiten der Beteiligung von Jugendlichen.

Literaturhinweise

Johannes Drerup, Gottfried Schweiger (Hrsg.)

Politische Online- und Offline-Partizipation junger Menschen

J.B. Metzler, Stuttgart, 2019, ISBN: 978-3-476-04744-1.

(Links | BibTeX)

EU-Generaldirektion für Bildung, Jugend, Sport und Kultur

Study on the impact of the internet and social media on youth participation and youth work

In: 2018, ISBN: 978-92-79-79849-8 .

(Links | BibTeX)

Ahmet Derecik, Marie-Christine Goutin, Janna Michel

Partizipationsförderung in Ganztagsschulen. Innovative Theorien und komplexe Praxishinweise

Springer VS, Wiesbaden, 2018.

(BibTeX)

Birgit Böhm, Christiane Sell-Greiser

Jugendbeteiligung im ländlichen Raum muss neu gedacht werden

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2 , Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Dirk Kron

Das "Feuer großer Gruppen" - mit Großgruppen durch Konflikte gehen

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...