Das unterschätzte Wissen der Laien

Titel_Finke_Citizen-Science_fbKürzlich erschien dieses hochinteressante Buch von Peter Finke über das unterschätzte Wissen der Laien. Eindrucksvoll zeigt es zahlreiche Beispiele, in denen Laienforscher wichtige Aspekte zur Wissenschaft oder in der gesellschaftliche Diskussion beigetragen haben. Hier sind nicht nur die Naturwissenschaftlichen Vereine zu nennen, die seit Jahren sehr erfolgreich den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn fördern. Auch im Bereich der Sozialwissenschaften gibt es durchaus wichtige Beiträge.

Bislang ist nicht ausreichend geplant, dieses Wissen für eine so weitreichende gesellschaftliche Problematik wie die Endlagersuche zu nutzen.

Ganz besonders interessant für die Thematik Endlagersuche, aber auch für andere Großprojekte ist der Aspekt der Kontrolle der Wissenschaften. Finke betont, dass Laien zur Kontrolle der Experten unerlässlich seien. Angesichts des „Korsetts der Profiwissenschaften“ durch Ökonomisierung und Institutionalisierung der Wissenschaften sei dies bitter nötig. Ein anderes Kontrollgremium als die Laien gäbe es zumeist nicht.

Das Buch ist im oekom-Verlag erschienen und ist im Buchhandel erhältlich.

Ein sehr spannendes Thema, mit dem eine eingehendere Beschäftigung lohnt. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang auch das Interview mit Dr. Steffi Ober, sowie der Beitrag über das Projekt GEWISS

Literaturhinweise

75 Einträge « 1 von 8 »
Christian Huesmann, Anna Renkamp, Wolfgang Petzold: Europa ganz nah: Lokale, regionale und transnationale Bürgerdialoge zur Zukunft der Europäischen Union. Bertelsmann Stiftung Gütersloh, 2022. ( Abstract | Links | BibTeX )
Stefanie Lütters: Soziale Netzwerke und politische Partizipation. Eine empirische Untersuchung mit sozialräumlicher Perspektive. 2022, ISBN: 978-3-658-36753-4. ( Abstract | Links | BibTeX )
'Berlin Institut für Partizipation' (Hrsg.): Bürgerbudgets in Deutschland. Formen, Bedeutung und Potentiale zur Förderung politischer Teilhabe und bürgerschaftlichem Engagements. Berlin Institut für Partizipation 2021, ISBN: 978-3942466-48-6. ( Abstract | Links | BibTeX )
Nicole Najemnik: Frauen im Feld kommunaler Politik. Eine qualitative Studie zu Beteiligungsbarrieren bei Online-Bürgerbeteiligung. 2021, ISBN: 978-3-658-34040-7. ( Abstract | Links | BibTeX )
Jan Kaßner, Norbert Kersting: Neue Beteiligung und alte Ungleichheit? Politische Partizipation marginalisierter Menschen. vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. Berlin, 2021, ISBN: 978-3-87941-811-4. ( Abstract | Links | BibTeX )
Arne Spieker: Chance statt Show – Bürgerbeteiligung mit Virtual Reality & Co. Akzeptanz und Wirkung der Visualisierung von Bauvorhaben. 2021, ISBN: 978-3-658-33081-1. ( Abstract | Links | BibTeX )
Irmhild Rogalla, Tilla Reichert, Detlef Witt: Partii - Partizipation inklusiv . 2021, ISBN: 978-3-942108-20-1. ( Abstract | BibTeX )
Daria Ankudinova, Dr. Delal Atmaca, Katharina Sawatzki, Nadiye Ünsal, Alexandra Vogel, Tijana Vukmirovic: Politische Teilhabe von Migrantinnen*selbstorganisationen mit Fokus auf ihre Lobby- und Gremienarbeit. DaMigra e.V. – Dachverband der Migrantinnenorganisationen 2020, ISBN: 978-3-9819672-2-7. ( Abstract | Links | BibTeX )
Florian Wenzel, Christian Boeser-Schnebel: Dorfgespräch - Ein Beitrag zur Demokratieentwicklung im ländlichen Raum. 1. Auflage, Stiftung Mitarbeit, 2019, ISBN: 978-3-941143-37-1. ( Links | BibTeX )
Dörte Bieler, Dr. Laura Block, Annkristin Eicke, Luise Essen: Partizipation ermöglichen, Demokratie gestalten, Familien stärken. Bundesforum Familie 2019. ( Links | BibTeX )
75 Einträge « 1 von 8 »

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...