Beteiligungskongress in Baden-Württemberg

Am Freitag den 24. März 2017 wird in Esslingen ein Beteiligungskongress stattfinden. Es wird um Beteiligung im Hinblick auf Migration, Jugend, ländliche Räume sowie gesellschaftlichen Zusammenhalt gehen.

Foto: campact via flickr.com, Lizenz: CC BY-NC 2.0

Das Land Baden-Württemberg lädt zusammen mit der Allianz für Beteiligung am Freitag den 24. März 2017 interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Beteiligungskongress in Esslingen ein. Das Motto lautet: „Viel.Mehr.Gemeinsam“. Unter anderem werden auch der Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung Gisela Erler sowie Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg teilnehmen.

Der Kongress beinhaltet vier Themenschwerpunkte, die in Form drei unterschiedlicher Programmeinheiten und Veranstaltungsformate berarbeitet werden. So wird es Vorträge, Gespräche aber auch Methoden- und Thementische mit Projektvorstellungen geben. Zusätzlich wird noch eine Ausstellung zu sehen sein, bei der sich unterschiedliche Institutionen und ihre Arbeit vorstellen.

Die unterschiedlichen Themen die gemeinsam erörtert werden sollen umfassen „Migration/Integration“, „Jugendbeteiligung“, „Bürgerbeteiligung in ländlichen Gebieten“ sowie „Gesellschaftlichen Zusammenhalt“. So wird es beispielsweise einen Vortrag geben, der die Frage behandelt, wie Partizipation von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte gelingt. Beim Thema Jugendbeteiligung wird ein Methoden- und Thementisch zu „Stadtplanung mal anders! Jugendliche planen ihre Stadt mit Minecraft“ stattfinden. Im Hinblick auf Beteiligung im ländlichen Raum wird es einen Vortrag zu „Bürgerbeteiligung als Motor für neue Ideen im ländlichen Raum“ geben. Fragen der Bürgerbeteiligung und des gesellschaftlichen Zusammenhalts werden etwa in einem Gespräch zum Thema „Demokratie in Gefahr!? Was können wir gesellschaftlichen Polarisierungen entgegensetzen?“ behandelt.

Obgleich der großen Präsenz vornehmlich baden-württembergischer Beteiligungsprojekte und -praktiker*innen, ist der Beteiligungskongress auch für „außenstehende“ Interessierte geeignet. Aufgrund der Vielzahl verschiedener Programminhalte und des relativ breiten Spektrums an Fragen der Beteiligung, lohnt sich der Besuch des Esslinger Neckar Forums.

Wann: Freitag, 24. März 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr

Wo: Neckar Forum, Hauffstraße, 73728 Esslingen am Neckar

Eintritt: kostenlos

Wer sich für eine Teilnahme interessiert sollte sich aufgrund der begrenzten Kapazitäten zügig hier anmelden.

Das genaue Programm gibt es hier als PDF zum Herunterladen.

Literaturhinweise

Johannes Drerup, Gottfried Schweiger (Hrsg.)

Politische Online- und Offline-Partizipation junger Menschen

J.B. Metzler, Stuttgart, 2019, ISBN: 978-3-476-04744-1.

(Links | BibTeX)

Roland Roth, Udo Wenzl

Jugendlandtage in den Bundesländern – Zwischen Dialog, Beteiligung, politischer Bildung und Nachwuchsförderung

2019, ISBN: 978-3-922427-24-7.

(Links | BibTeX)

Stiftung Mitarbeit (Hrsg.)

Engagiert für Integration - Demokratische Teilhabe in der Einwanderungsgesellschaft

2019, ISBN: 978-3-941143-38-8.

(Links | BibTeX)

EU-Generaldirektion für Bildung, Jugend, Sport und Kultur

Study on the impact of the internet and social media on youth participation and youth work

In: 2018, ISBN: 978-92-79-79849-8 .

(Links | BibTeX)

Ahmet Derecik, Marie-Christine Goutin, Janna Michel

Partizipationsförderung in Ganztagsschulen. Innovative Theorien und komplexe Praxishinweise

Springer VS, Wiesbaden, 2018.

(BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...

demokratie.plus - der Podcast