„Die Demokratie ist los!“

Quelle: cineworx gmbh via vimeo.com , eigener Bildausschnitt (7.9.2015)

Im Film „Die Demokratie ist los“, der am 3. September in der Schweiz in die Kinos kommt, zeigt der Schweizer Regisseur Thomas Isler die Ambivalenz der direkten Demokratie. Einerseits gäbe es die Macht der Bürger als eine starke, lebendige Energie und andererseits die Richtung, in die sie sich in den letzten Jahren in der Schweiz entwickelt hat: die Annahme umstrittener Volksinitiativen wie jener zum Verbot von Minaretten, der Ausweisung krimineller Ausländer oder der Einführung von Zuwanderungsbegrenzungen.

Dieser Film sucht Antworten zu umstrittenen Fragen: Wie soll man mit Volksinitiativen und Abstimmungen umgehen, die der europäischen Menschenrechtskonvention oder der Verfassung widersprechen? Ist der Volkswille in jedem Fall unumstösslich?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Literaturhinweise

Jennifer Schellhöh

Direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung - die 'Alternative für Deutschland' auf dem Prüfstand

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Adrian Vatter, Claudia Alpiger

Evaluationskriterien zur Bewertung von regionalen Bürgerbeteiligungsverfahren

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #2, Verlag der Deutschen Umweltstiftung | bipar, Berlin, 2017, ISBN: 978-3942466-15-8.

(Abstract | Links | BibTeX)

Harry Assenmacher

Direkte Demokratie ist keine Utopie

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #1, Verlag der Deutschen Umweltstiftung , Berlin, 2015, ISBN: 978-3942466141.

(Abstract | Links | BibTeX)

Michael Aebersold, Stefan Jordi

Die schweizerische Endlagersuche als gesellschaftlicher Prozess

In: Jörg Sommer (Hrsg.): Kursbuch Bürgerbeteiligung #1, Verlag der Deutschen Umweltstiftung , Berlin, 2015.

(Abstract | Links | BibTeX)

Peter Hocke, Sophie Kuppler

Participation under Tricky Conditions. The New Swiss Nuclear Waste Strategy Based on the Sectoral Plan

In: Achim Brunnengräber, Maria Rosaria Di Nucci, Ana Maria Isidoro Losada, Lutz Mez, Miranda Schreuers (Hrsg.): Nuclear Waste Governance: An International Comparison, Springer VS, Wiesbaden, 2015.

(BibTeX)

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...