Die jugendgerechte Kommune

Teilhabe an der Gestaltung des eigenen Lebensumfelds betrifft Jugendliche ebenso wie Erwachsene. Dennoch zeigen sich oft strukturelle und kulturelle Barrieren, die einer wirksamen politischen Mitgestaltung der jungen Generation einen Riegel vorschieben. Welche Auswege gibt ist es?

bipar - Jugendbeteiligung Foto: bipar

In der Debatte um bessere Bürgerbeteiligung kommt eine Zielgruppe oft zu kurz: die Jugendlichen. Unter dem Titel „Jungen Menschen eine Stimme geben – Wie können Kommunen jugendgerechter werden?“ diskutieren Petra Ensminger und Michael Roehl vom Deutschlandfunk daher mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft wie kommunale Jugendpartizipation zukünftig aussehen könnte. In der Deutschlandfunk Audiothek ist der Beitrag vom 11.10.2017 bis zu 6 Monate lang frei abrufbar.

demokratie.plus - der Podcast