Das war der D³ Kongress 2022

Rückblick und Vorschau

Am Dienstag (22.11) und Mittwoch (23.11) fand zum dritten mal der D³ Kongress statt. Auch dieses mal unter dem Motto „Die digitale Transformation verändert alles. Auch die Demokratie“.

Zwei Tage voller Informationen und Meinungsaustausch zu Fragen der digitalen Demokratie sind zu Ende gegangen. In 69 Sessions konnten die Teilnehmenden des D³ Kongresses spannende Einblicke in den aktuellen Stand der digitalen Demokratie in Deutschland bekommen.

Am 22. und 23. November wurden stündlich jeweils sechs parallel laufende Zoom-Sessions angeboten. Einer der Zoom-Räume wurde im Fernsehstudio von ALEX Berlin aufgenommen und war so für ein breites Live-Publikum zu sehen. Im Studio von ALEX Berlin durften wir viele interessante Live-Gäste empfangen und interviewen. Mit Dr. Katarina Barley haben wir den Stand der Partizipation in der EU diskutiert, MdB Catarina dos Santos-Wintz (CDU) hat uns spannendes über Digitale Wahlen berichtet und MdB Michael Gassner-Herz (FDP) berichtete über digitale Selbstwirksamkeitserfahrungen. Der D³ Kongress 2022 wurde insgesamt von über 900 Teilnehmenden und dem Live-Publikum von Alex TV verfolgt. Durch das interaktive Format des Kongresses erlebte jede*r Teilnehmende einen ganz individuellen Kongress.

Auf der Website des D³ Kongresses werden wir Ihnen in den kommenden Tagen Dokumente und Präsentationen aus den Sessions zur Verfügung stellen.

Neu dabei war dieses Jahr Van Bo Le Menzel, Graphic Recorder und Architekt, der unseren Kongress künstlerisch begleitete. Das Beitragsbild zeigt das Werk, welches Van Bo Le Menzel in den zwei Tagen geschaffen hat.

Wenn Sie nächstes Jahr (wieder) beim D³ Kongress dabei sein wollen, können Sie sich auf unserer Website auf die Einladungsliste für den D³ Kongress 2023 setzen. So verpassen Sie garantiert keine Informationen über den kommenden Kongress.

Bei Wünschen, Anregungen und Kritik können Sie sich gerne direkt bei uns melden:

Email: kontakt@bipar.de

Telefon: 030 1208 2613