Debatte

In dieser Rubrik veröffentlichen wir in regelmäßigem Abstand meinungsstarke Gastbeiträge zu unterschiedlichen Aspekten der Demokratie und insbesondere der politischen Teilhabe. Die Meinung der Autor*innen entspricht nicht zwangsläufig der Meinung unseres Instituts und/oder seiner Mitglieder. Tatsächlich ist dies sogar in der Regel nicht der Fall. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass der demokratische Diskurs unterschiedliche Meinungen aushalten und zum Anlass von Debatten nehmen muss. Deshalb bieten wir hier ein Forum für Meinungsbeiträge von Mitgliedern und Gästen. Sie alle Beiträge in dieser Rubrik ausführlich kommentieren.
0 votes
29 Leser*innen
Wussten Sie, wie die Kinder der Sioux lernten, dass Feuer gefährlich ist? Ganz einfach: Wenn der ...
Jörg Sommer

Beteiligungsprozesse, -strukturen und -gremien sind immer unvollkommen. Sie sind immer verbesserbar. Und manchmal müssen sie sogar im laufenden Verfahren verbessert werden.

  • last active 1 Tag ago
0 votes
0 Kommentare
50 Leser*innen
Beginnen wir unseren Beitrag mit einem Bild: Quelle: TenneT TSO GmbH Stolz blicken uns die Vertr...
Jörg Sommer

Transparenz gilt als wichtige Voraussetzung für Gute Beteiligung, doch sie führt schnell zu einem informatorischen Overkill. Doch wie sieht die Lösung aus? Macht es Sinn, die ungefilterte Informationsflut über die Beteiligten auszuschütten und sie gewissermaßen in Informationen zu ertränken? Oder ist es nötig, diese Informationen zu selektieren und den Bürgerinnen und Bürgern in homöopathischen Dosen zu verabreichen, um sie nicht zu überfordern – sich zugleich aber dem Vorwurf der Manipulation auszusetzen?

  • last active 1 Woche ago
0 votes
136 Leser*innen
Wissen Sie, welches das mit großem Abstand am weitesten verbreitete Beteiligungsformat in Deutsch...
Jörg Sommer

Die Pandemie führt zu digitalen Innovationen, auch in unserer demokratischen Kultur. Aber sind diese von Dauer?

  • last active 1 Woche ago
0 votes
0 Kommentare
91 Leser*innen
Geht es Ihnen auch so? Manchmal liest man in den Medien Nachrichten, die man sich im Grunde sehnl...
Jörg Sommer

Heute Morgen titelte SPIEGEL Online „Populistische Einstellungen sind stark rückläufig“. Die Süddeutsche schreibt „Populistische Einstellungen nehmen deutlich ab“, die Zeit spricht gar vom „Comeback der politischen Mitte“. Wer als ganz normaler, durchaus kritischer und aufmerksame/r Medienkonsument die vergangenen Jahre verfolgt hat, wer sich die Wahlergebnisse der AfD anschaut, die Corona-Demos in Stuttgart, Berlin und an anderen Orten, wer die politischen Debatten in Talkshows aber auch an den Stammtischen und bei Familientreffen verfolgt, der reibt sich bei diesen Aussagen verwundert die Augen.

0 votes
99 Leser*innen
Uns Deutschen wird im Ausland gerne eine gewisse Überbewertung von Regeln und prozessualen Strukt...
Jörg Sommer

Politische Teilhabe nutzt zahlreiche Methoden und Formate. Doch wie findet man die Richtigen?

  • last active 4 Wochen ago
0 votes
137 Leser*innen
Eigentlich ist sie ja ein Teilgebiet der Mathematik, auch wenn sie immer wieder gerne von Sozialw...
Jörg Sommer

Beteiligung braucht nicht nur klare Regeln, sie müssen auch von allen Akteuren akzeptiert werden. Das aber setzt voraus, dass diese Regeln gemeinsam erarbeitet werden.

  • last active 1 Monat ago
0 votes
317 Leser*innen
Sie nennen sich gerne „Querdenker“ und immer wieder wird dieses Framing auch in der Presse unhint...
Jörg Sommer

Dass Gute Beteiligung einer gewissen Breite bedarf, ist zwischenzeitlich anerkannt. Doch Breite Beteiligung erfordert auch vielfältige Beteiligung, also an unterschiedliche Gruppen angepasste Angebote und Formate. Das ist auch deshalb so wichtig, weil es nicht nur im Akzeptanz oder Qualität geht, sondern um eine möglichst breite Erfahrung von Selbstwirksamkeit. So kann Beteiligung Demokratie stärken – und genau darum geht es.

  • last active 1 Monat ago
0 votes
148 Leser*innen
Wir haben in den vergangenen Wochen über Gute Beteiligung gesprochen, über ihre Grundsätze, über ...
Jörg Sommer

in Beteiligungsprozessen bilden Moderation, Beteiligende und Beteiligte ein dynamisches Dreieck, dessen Funktionieren von allen drei Rollen und insbesondere von deren wechselseitigem Verhältnis abhängt. Doch was müssen die einzelnen Akteure dazu beitragen, was müssen sie investieren, damit tatsächlich erfolgreiche Beteiligung gelingen kann?

  • last active 2 Monaten ago
0 votes
0 Kommentare
157 Leser*innen
Je mehr man miteinander spricht, desto öfter missversteht man sich. Das ist gut, denn solche Miss...
Jörg Sommer

Gute Bürgerbeteiligung braucht ausreichend Zeit, Personal und finanzielle Ausstattung. Bei Großvorhaben ist das meist keine Frage des Geldes, sondern des politischen Willens. In vielen Kommunen ist es umgekehrt. Em Ende bleibt die gesellschaftliche Frage: Was ist uns die Demokratie wert?

  • last active 2 Monaten ago
0 votes
0 Kommentare
167 Leser*innen
In meiner Familie wurde viel gespielt. Egal ob Ball-, Brett- oder Kartenspiele – unsere Familie w...
Jörg Sommer

Gute Bürgerbeteiligung beginnt frühzeitig und verpflichtet alle Beteiligten. Das klingt einfach, ist aber längst nicht überall gelebte Praxis. Besonders riskant ist es, wenn Ergebnisse von Beteiligungsprozessen ignoriert oder noch während des Prozesses Tatsachen geschaffen werden.

  • last active 2 Monaten ago
0 votes
323 Leser*innen
Im Grunde ist die die einzige Partei in Deutschland, die perspektivisch das Potential zu einer ab...
Jörg Sommer

Ein zentraler Prüfstein für die Stärke der Demokratie ist die Wahlbeteiligung. Doch die Zahlen sind schlecht. Mehr Bürgerbeteiligung kann eine Antwort sein, wenn sie nicht nur jene beteiligt, die ohnehin schon wählen gehen.

  • last active 2 Monaten ago
0 votes
0 Kommentare
208 Leser*innen
Dialoge sind wichtig. Doch sie sind kein Selbstzweck. Entscheidend ist, wer mit wem über was und ...
Jörg Sommer

Gute Bürgerbeteiligung beachtet die Themen, die Akteure und die Rahmenbedingungen. Eine solide Umfeldanalyse ist unumgänglich. Doch allzu oft ist diese unvollständig oder gar fehlerhaft. Das aber ist gar nicht so schlimm, sofern man sich dessen bewußt ist.

  • last active 3 Monaten ago
0 votes
290 Leser*innen
Was ist „Gute“ Beteiligung? Da fängt die Schwierigkeit schon an. Es gibt bislang keine verbindlic...
Jörg Sommer

Gute Beteiligung braucht disruptive Dialoge. Funktioniert ein Dialogprozess in der Beteiligung richtig gut, stört er Pläne, Vorhaben, Drehbücher. Er stellt Themen in den Fokus, die so vielleicht vorher nicht gesehen wurden, bringt Fragen auf den Tisch, die irritieren, hinterfragt Prämissen, die wackeln, erzeugt Reibung und diskutiert Alternativen, die völlig daneben oder schlicht genial sein können. Doch egal, welche Qualität diese Dialoge haben: Ohne sie ist es keine Beteiligung.

  • last active 2 Monaten ago
0 votes
0 Kommentare
403 Leser*innen
(Online-)Beteiligungsverfahren vor, während und nach Corona Vor einigen Wochen hat Jörg Sommer in...
Hendrik Schramm

Die Corona-Pandemie hat die Bürgerbeteiligung an vielen Stellen ausgebremst. Anstatt ausschließlich darauf zu hoffen, bald wieder die gewohnten Präsenzveranstaltungen durchführen zu können, sollten wir auch den digitalen Alternativen zu einer solchen positiven Wahrnehmung durch die Beteiligten verhelfen. Am Ende muss die Überzeugung stehen, dass auch mit Online-Formaten vieles erreicht werden kann.

  • last active 3 Monaten ago
0 votes
359 Leser*innen
Unsere Demokratie kann so nicht bleiben – sie muss besser werden! Eine lebensnähere, bedarfsgerec...
Matthias Kunstmann

Eine lebensnähere, bedarfsgerechtere, zeitgemäßere, wirksamere, befriedigendere Demokratie: Dies sind nicht nur Wünsche, dies zu verwirklichen ist inzwischen dringend notwendig, wenn wir weiter in einem demokratischen Land leben wollen. Denn unsere Demokratie wird von verschiedenen Seiten immer mehr bedroht, und unter ihren Mängeln leidet zunehmend unser Zusammenleben. Es ist deshalb an der Zeit, die Demokratie zu erneuern, weiterzuentwickeln und zu stärken. Dabei müssen wir über grundsätzliche Änderungen sprechen.

  • last active 2 Monaten ago
Showing 15 results