Stellenausschreibung

Referent*in (m/w/d) für Bürgerbeteiligung (Vollzeit)

Das Berlin Institut für Partizipation | bipar ist ein politisch unabhängiger, advokativer Thinktank. Er engagiert sich für die partizipative Weiterentwicklung unserer demokratischen Gesellschaft. Das Institut vertritt einen umfassenden Partizipationsbegriff, der neben unterschiedlichen Formen der Bürgerbeteiligung auch Formen direkter Demokratie, eine moderne Ausgestaltung der repräsentativen Willensbildung und eine Belebung der politischen Alltagskultur umfasst.

Ziel des Instituts ist eine Weiterentwicklung der partizipativen Kultur insbesondere in Deutschland. Die Mitglieder des Instituts gehören verschiedenen politischen Strömungen des demokratischen Spektrums an. Sie sind davon überzeugt, dass die Akzeptanz und Zukunftsfähigkeit der repräsentativen Demokratie entscheidend davon abhängt, wie es dieser gelingt, die Menschen in unserem Land nachhaltig und umfassend an der politischen Willensbildung zu beteiligen.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 1. Mai 2022 oder später für unsere Geschäftsstelle in Berlin eine/n Referent*in (m/w/d) für Bürgerbeteiligung (Vollzeit).

Aufgaben

  • Mitwirkung bei der Erstellung von Studien, Gutachten und Beiträgen, 
  • Mitarbeit in der Redaktion von Fachbüchern zu Stand und Perspektiven der Bürgerbeteiligung in Deutschland,
  • Teilnahme an der Beratung von Akteuren aus dem öffentlichen Sektor, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft bei der (Fort-)Entwicklung partizipativer Prozesse und dem Aufbau von Beteiligungsstrukturen,
  • Organisation und Durchführung von Vorträgen, Workshops und Schulungen,
  • Mitwirkung an der Evaluation von Beteiligungsstrukturen,
  • verantwortliche Aufgaben im Netzwerkmanagement und bei der Stakeholderkommunikation.

Was wir bieten

  • Sinnstiftende Tätigkeit in einer gemeinnützigen Organisation und eine hohe Selbstwirksamkeit,
  • vielschichtiges, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Tätigkeitsspektrum,
  • flache Hierarchien und agile Arbeitsweisen,
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aufgrund einer weitgehend autonomen Entscheidung über Präsenz- und Remote-Arbeit,
  • Bezahlung im Rahmen der organisationseigenen Einkommenstabelle in Anlehnung an TVÖD,
  • sechs Wochen Jahresurlaub.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium (mind. Bachelorgrad),
  • fundierte Kenntnisse bzgl. der politischen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland sowie deliberativer Prozesse in Theorie und Praxis,
  • Einschlägige fachlich relevante Berufserfahrungen,
  • analytische, selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise,
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und ein hohes Maß an Eigenverantwortung,
  • sicherer Umgang in Wort und Schrift sowie souveränes Auftreten,
  • hervorragende Organisationsfähigkeit, einen Blick für Details und nicht zuletzt eine ordentliche Portion Humor
  • Spaß an der Arbeit in einem kleinen, engagierten Team,
  • Reisebereitschaft im Rahmen von Vorträgen, Netzwerkmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
  • sofern bereits während des Studiums praktische Erfahrungen im Bereich der politischen Teilhabe gesammelt werden konnten, ist diese Stelle ggf. auch für Berufseinsteiger*innen/Hochschulabsolvent*innen geeignet.

Schwerbehinderte Bewerbungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen ausschließlich digital per E-Mail.

Kontakt bei Rückfragen

Bernd Marticke
Berlin Institut für Partizipation
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
030 1208 26 13
bernd.marticke@bipar.de