Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Bürgerbeteiligung erfolgreich organisieren

6. November - 7. November

€330

Spätestens seit den Kontroversen zum Verkehrs- und Städtebauprojekt „Stuttgart 21“ und um den Ausbau der Stromnetze fordern Politiker die Einbeziehung der Bürger bei der Planung öffentlicher Infrastrukturvorhaben und privater Investitionen wie Industrie- und Gewerbeansiedlungen. Das bewährte Planungsrecht sieht die Beteiligung von Betroffenen in einer standardisierten Form vor. Dennoch kommt es immer wieder zu Protesten aus der Bevölkerung – häufig, nachdem der Planungs- und Genehmigungsprozess bereits abgeschlossen ist. Es drohen langwierige Gerichtsverfahren, politische Auseinandersetzungen mit den Folgen, dass Vorhaben verzögert, Vorhabenträger verärgert werden und die öffentliche Hand handlungsunfähig ist. In diesem Workshop werden mit Elementen des Planspiels wichtige Eckpfeiler eines gut gestalteten Beteiligungsprozesses erarbeitet. Durch den Input des Dozenten und den Erfahrungsaustausch untereinander erhalten die Teilnehmer das nötige Rüstzeug, bei den eigenen Vorhaben vor Ort angemessene Beteiligungsprozesse zu entwickeln und erfolgreich zu gestalten.

Schwerpunkte:

  • Wutbürger oder Mutbürger?
  • Verschiedene Interessen und ihr Ausgleich durch Bürgerbeteiligung
  • Vom guten Start bis zum guten Ende – Wie sieht ein gelungenes Prozessdesign aus und wie groß ist der Ressourcenaufwand?
  • Wer übernimmt welche Rolle?
  • Chancen, Grenzen und Risiken der Bürgerbeteiligung
  • Praktische Beispiele für geeignete und weniger geeignete Vorhaben
  • Die häufigsten Fehler bei einem Beteiligungsprozess
  • Vor- und Nachteile erprobter Tools (z. B. Bürgerforen, Runder Tisch, E-Partizipation)

Weitere Informationen

Details

Datum:
Zeit: