Die unterschätzte Gefahr

Im E-Paper widmet sich Dr. Rolf Frankenberger dem Spannungsverhältnis zwischen Demokratie und Populismus und plädiert für klare Regeln im Sinne eines demokratischen Miteinanders.

Die unterschätzte Gefahr

Demokratie und Populismus stehen in einem Spannungsverhältnis. Denn obwohl Populist*innen einen Mangel an (direkter) Demokratie beklagen, verfolgen sie meist eine autoritäre Agenda. Sie erzeugen Feindbilder, grenzen aus und spalten. Beteiligung, und insbesondere dialogische Beteiligung, jedoch basiert auf gegenseitiger Anerkennung und Respekt sowie einem Miteinander ohne Zwang oder Gewalt. Dr. Rolf Frankenberger zeigt in diesem E-Paper, dass es dazu klare Regeln braucht, die auch durchgesetzt werden. Gerade gegenüber Populist*innen.

 

Dr. Rolf Frankenberger
„Die unterschätzte Gefahr. Rechtspopulismus und Bürgerbeteiligung.“, Berlin 2022.

 

 

Der Beitrag ist dem kürzlich erschienenen KURSBUCH BÜRGERBETEILIGUNG #4 entnommen. Weiterführende Informationen zum vierten Band und eine Bestellmöglichkeit finden Sie hier.

Literaturhinweise

335 Einträge « 7 von 7 »

Kerstin Arbter, Martina Handler, Lisa Purker, Georg Tappeiner, Rita Trattnigg

Die Zukunft gemeinsam gestalten. Das Handbuch Öffentlichkeitsbeteiligung

Wien, 2005.

(BibTeX)

Renn, Carius, Kastenholz, Schulz

EriK - Entwicklung eines mehrstufigen Verfahrens der Risikokommunikation

Akademie für Technikfolgenabschätzung, Stuttgart, 2005.

(BibTeX)

Anna Geis

Regieren mit Mediation: Das Beteiligungsverfahren zur zukünftigen Entwicklung des Frankfurter Flughafens

VS Verlag, Wiesbaden , 2005.

(BibTeX)

Stiftung Bertelsmann, NRW Innenministerium

Kommunaler Bürgerhaushalt – ein Leitfaden für die Praxis

2004.

(Links | BibTeX)

Nuclear Energy Agency

OECD Nuclear Energy Agency: Stepwise Approach to Decision Making for Longterm Radioactive Waste Management

Experience, Paris, 2004.

(BibTeX)

335 Einträge « 7 von 7 »

Stöbern Sie in unserem Literaturverzeichnis ...