Stiftungen und Organisationen

Stiftungen und Organisationen

Berlin Institut für Partizipation

Das Berlin Institut für Partizipation ist politisch unabhängig und engagiert sich für die partizipative Weiterentwicklung unserer demokratischen Gesellschaft. Es vertritt einen umfassenden Partizipationsbegriff, der neben unterschiedlichen Formen der Bürgerbeteiligung auch Formen direkter Demokratie, eine moderne Ausgestaltung der repräsentativen Willensbildung und eine Belebung der politischen Alltagskultur umfasst. Das Berlin Institut für Partizipation versteht sich nicht als Konkurrenz zu etablierten Strukturen in Wissenschaft, Forschung und Beratung, sondern als Ergänzung und Transporteur von Themen, Erkenntnissen und Anliegen. Es pflegt sowohl intern als auch extern eine kollaborative Arbeitsweise und lädt alle Interessierten zu aktiver Mitwirkung sowie alle im Bereich Partizipation tätigen Institutionen und Verbände zu partnerschaftlichen Zusammenarbeit ein.

+49 30 120 826 13
Haus der Demokratie, Greifswalder Strasse 4, 10405 Berlin
Akademie für lokale Demokratie (ALD)

Die Akademie für lokale Demokratie (ALD) setzt sich im In- und Ausland für die Förderung der lokalen Demokratie ein. Als gemeinnütziger Verein entwickeln wir hierfür eigene Projekte und führen diese mit Partnern durch. Ferner stellt die ALD ihre Erfahrungen und ihr Wissen anderen Organisationen und Kommunen zur Verfügung. Zu unserem inhaltlichen Kern gehören die Themen Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement, kommunale Selbst- verwaltung, nachhaltige Regional- und Kommunalentwicklung, Migration und Integration sowie Entwicklungszusammenarbeit.

+49 (0) 341 2499 4060
Peterssteinweg 10, 04107 Leipzig
Allianz für Beteiligung e.V.

Der Verein setzt sich für mehr politische Partizipation und Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg ein. Er stellt den Interessierten eine Plattform zur Verfügung, damit sich die Beteiligten miteinander vernetzen, gemeinsam diskutieren und voneinander lernen. Zudem organisiert das Netzwerk Bildungsveranstaltungen, um Wissen über Beteiligungsmethoden und -prozesse zu verbreiten.

+49 711 335 000 82
Königstraße 10A, 70173 Stuttgart
Allianz Vielfältige Demokratie

Die Allianz Viellfältige Demokratie vereint über 160 Experten und Akteure der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, die für das Thema Bürgerbeteiligung verantwortlich sind. Kernelement der Allianz ist neben dem bundesweiten, ebenen-übergreifenden Austausch der Transfer von Wissen und Erfahrungen sowie die Entwicklung praxistauglicher Handlungs- und Lösungsansätze. Ein besonderer Fokus liegt auf der Qualität der Partizipation und darauf, wie neue Partizipationsformen besser mit traditionellen, repräsentativen Formen der Beteiligung verzahnt werden können.

+49 30 120 826 13
Greifswalder Strasse 4, 10405 Berlin
Bertelsmann Stiftung

Mit ihrem Projekt „Vielfältige Demokratie gestalten“ will die Bertelsmann Stiftung repräsentative, dialogorientierte und direktdemokratische Beteiligungselemente besser miteinander verzahnen. Außerdem soll es dazu beitragen, die Kompetenzen der Beteiligten in Teilhabeverfahren zu stärken und die Qualität von Partizipationssprozessen erhöhen.

+49 5241 81-81145
Carl-Bertelsmann-Straße 256, 33311 Gütersloh
BÜRO BLAU

Das BÜRO BLAU begleitet Menschen in städtischen oder ländlichen Gemeinwesen, eigene Ideen zu entwickeln und Wirklichkeit werden zu lassen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen Dialog-, Lern- und Konfliktlösungsprojekte in Regionen und Stadtteilen, mit SchülerInnen und Unternehmen oder zwischen Politik und Bürgerschaft.

+49 30 63 960 37 21
Mansfelder Straße 48, 10709 Berlin
Förderverein Mediation im öffentlichen Bereich (FMöB) e.V.

Der Förderverein Mediation im öffentlichen Bereich (FMöB) e.V. ist DIE gemeinnützige deutsche Vereinigung zur Förderung, Qualitätssicherung und praktischen Fortentwicklung guter Konfliktregelungsinstrumente (insbesondere der Mediation) speziell im öffentlichen Bereich, zum Wohl von Gesellschaft, Demokratie und nachhaltiger Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Umwelt, Wirtschaft, Politik und Sozialem. Der Verein verfolgt keine gewinnorientierten oder berufsständischen Interessen, sondern ist ein kleines, unabhängiges, interdisziplinär zusammengesetztes Fachnetzwerk, das seinen Mitgliedern eine professionelle Plattform für persönlichen Erfahrungsaustausch und wechselseitiges Lernen sowie Weiterbildung bei der Anwendung und Gestaltung integren öffentlichen (incl. innerbehördlichen) Konfliktmanagements bietet.

(02131) 3862162
c/o Doreen Klipstein, Lessingstr. 32, 53113 Bonn
Humboldt-Viadrina Governance Platform

Die Humboldt-Viadrina Governance Platform hat sich zum Ziel gesetzt, demokratische Prozesse und durchdachte Governance-Strategien im nationalen und internationalen Kontext zu fördern. Außerdem fördert sie die Kooperation zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren und setzt sich sowohl für Transparenz, als auch demokratische Teilhabemöglichkeiten und Verantwortlichkeit von BürgerInnen ein.

+49 30 20620 115
Pariser Platz 6, 10117 Berlin
Mehr Demokratie e.V.

Mehr Demokratie e.V. ist eine überparteiliche und gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich für direkte Demokratie einsetzt. Sie bereitet Kampagnen vor, verfasst Gesetzentwürfe und wissenschaftliche Auswertungen und bietet Beratung zu Demokratiethemen auf kommunaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene.

+49 30 420 823 70
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
MitMachen e.V. – WerkStadt für Beteiligung

Die WerkStadt für Beteiligung arbeitet mit dem Ziel, allen Einwohnerinnen und Einwohnern Potsdams einen leichten Zugang zu verschiedenen Formen der aktiven Beteiligung zu ermöglichen. Das Büro versteht sich dabei als Kompetenzzentrum für Potsdam, das all jene berät und unterstützt, die selber Bürgerbeteiligung durchführen oder anstoßen möchten. Die Arbeit der WerkStadt wird vom Beteiligungsrat der Stadt Potsdam unterstützt und kritisch begleitet.

+49 331 273 46 161
Breite Straße 7a, 14467 Potsdam
politik-digital e.V. / politik-digital.de

Ziel vom Politik-digital e.V. ist die Verbesserung der Möglichkeiten für eine demokratische Beteiligung der Bürger sowie für ein Mehr an Transparenz innerhalb der politischen Institutionen und Prozesse. Politik-digital e.V. ist eine Nichtregierungsorganisation neuer Ausprägung: sie ist sowohl Anbieter marktorientierter Dienstleistungen als auch überparteilicher gemeinnütziger Akteur für glaubwürdigere politische Kommunikation im Internet. Als Dienstleister bietet Politik-digital e.V. strategische und praktische Dienstleistungen im Bereich der politischen Online-Kommunikation an. Dazu zählen die Durchführung von Live-Chats, redaktionelle und konzeptionelle Dienstleistungen sowie die Erstellung von wissenschaftlichen Studien und Research-Papers.

+49 30 970 0 5489
Alte Schönhauser Str. 23, 10119 Berlin
Publixphere e.V.

Hinter dem Portal steht mit Publixphere e.V. ein unabhängiger, parteipolitisch neutraler und gemeinnütziger Verein. Ziel ist es, den freien politischen Meinungsaustausch in einem geschützten Raum – online wie offline – zu ermöglichen. Speziell jungen Erwachsenen bietet der Verein eine Plattform, sich in politische Prozesse einzudenken und einzubringen.

+49 30 25 74 20 81
Fidicinstr. 30, 10965 Berlin
Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. ist seit 2001 Ansprechpartner für Jugendbeteiligung in Deutschland. Der unabhängige Verein informiert, berät, qualifiziert und vernetzt Jugendliche und Jugendinitiativen und setzt selbst Modellprojekte zur Förderung von Jugendbeteiligung um.

 

 

+49 30 3087845 20
Scharnhorststraße 28, 10115 Berlin
Stiftung Mitarbeit

Die Stiftung Mitarbeit will mit ihrer Arbeit die Demokratieentwicklung von unten unterstützen und die politische Teilhabe von allen Menschen, die in Deutschland leben, stärken. Hierbei soll vor allem das Engagement und die politische Teilhabe auch derjenigen Gruppen befördert werden, die sich aufgrund ihrer Lebenssituation, ihrer Bildung und gesellschaftlichen Stellung nicht oder nur in geringem Maße artikulieren können.

+49 228 604 24 0
Ellerstr. 67, 53119 Bonn