Assoziierte Mitgliedschaft

Das unabhängige Berlin Institut für Partizipation (bipar) setzt sich als advokativer Thinktank für die Fortentwicklung der Demokratie ein, wirft ein kritisches Auge auf Beteiligungsprozesse und tritt für umfassende und qualitativ hochwertige Partizipation ein.

Interessierten Menschen bietet das Institut eine aktive Mitwirkung an. Die aktive Mitarbeit kann dabei in unterschiedlicher Intensität erfolgen. Möglich sind insbesondere drei Arbeitsformen:

  • ehrenamtliche punktuelle Mitarbeit bei einzelnen Aktivitäten,
  • längerfristige Mitwirkung in Projekten,
  • gestaltende Begleitung im Lenkungskreis eines Fachbereiches.

Voraussetzung für die aktive Mitarbeit am Institut ist in der Regel eine Berufung als „assoziiertes Mitglied“ durch das Direktorium. Die assoziierte Mitgliedschaft wird auf Antrag nach einer Prüfung des persönlichen Kompetenz- und Erfahrungsportfolios vergeben und kann seitens des Institutes sowie des jeweiligen Mitgliedes jederzeit ohne Fristen beendet werden.

Assoziiertes Mitglied kann auch werden (und bleiben), wer aktuell keine Ressourcen für eine aktive Mitarbeit hat, aber gerne dauerhaft informiert sein und das Institut mittragen und begleiten möchte.

Eine assoziierte Mitgliedschaft ist nicht an einen Mitgliedsbeitrag gebunden. Wir freuen uns jedoch sehr über Spenden zur Mitfinanzierung der Institutsarbeit. Sie erhalten unsere Unabhängigkeit von Sponsoren und öffentlichen Fördermittelgebern.

Assoziierte Mitglieder erhalten den internen monatlichen Rundbrief mit Einladungen zu Publikationen und Projekten des Instituts. Sie erhalten alle Publikationen des Instituts kostenfrei bzw. stark rabattiert und können Beiträge auf der Webseite des Instituts veröffentlichen. Sie werden zu den Veranstaltungen des Instituts eingeladen.